Direkt-Links
CaritasSozialBeratung
Logo von CaritasSozialBeratung
Caritas Pflege & Gesundheit
Logo von Caritas Pflege & Gesundheit
Stationäre Einrichtungen

Stationäre Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen

Arbeiten bei der Caritas
 
Advent 2017

17_11_30_advent 

Adventskalender

Wie im letzten Jahr hat die Jugendseelsorgerkonferenz im Dekanat Borken einen Adventskalender für das Smartphone erstellt. Jeden Tag ein kurzer Impuls um die Adventszeit zu genießen und ganz einfach per App. Einfach ausprobieren.

http://whatsappvent.de

 
Sozialcourage

Ausgabe 04 / 2017

17_11_28_Sozialcourage_web

 
Video

Interview zur Jahreskampagne des Deutschen Caritasverbandes: "Zusammen sind wir Heimat"

Frau van Geldern und Herr Heisterkamp aus dem Seniorenhaus im Josefzentrum am Park berichten von ihrem Leben in Borken...

 

 

 
Caritas in NRW

Ausgabe 04 / 2017

17_10_24_caritas_nrw

 
Kontakt

Caritasverband für das Dekanat Borken e.V.

Turmstraße 14
46325 Borken
Telefon: 02861 9456
Fax: 02861 945899
E-Mail: info@caritas-borken.de  

 
Video

Interview zur Jahreskampagne des Deutschen Caritasverbandes: "Zusammen sind wir Heimat"

 

 

 

 
Jungen Familien Zeit schenken
 
Münster / Borken, 8. Dezember 2017

Caritas: Künftig Jugendhilfe nach Kassenlage?

Geplante Reform rüttelt an den Grundfesten bisher bundeseinheitlicher Regelungen / Caritas aufgefordert zu offensiver Debatte

Münster (cpm). Künftig könnte die Kassenlage über die Gewährung von Jugendhilfe entscheiden. Diese Sorge treibt Ministerialdirigent Manfred Walhorn im NRW-Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration um. Zwar ist die große Reform des Kinder- und Jugendhilferechts erst einmal abgesagt, aber damit seien die Ideen nicht vom Tisch. Walhorn forderte die in der Arbeitsgemeinschaft Erziehungshilfen (AGE) zusammengefassten Einrichtungen und Dienste der Caritas auf ihrer Mitgliederversammlung in Münster dazu auf, sich jetzt offensiv in die Debatte einzumischen und nicht abzuwarten, bis sich die Politik in Berlin wieder zurechtgerüttelt habe.

MEHR

 
Borken, 5. Dezember 2017

Neues Buch von Dr. Stephan Rietmann:

Zukunft der Beratung - von der Verhaltens- zur Verhältnisorientierung

Der Leiter der Psychologischen Beratungsstelle des Caritasverbandes Borken, Dr. Stephan Rietmann, legt mit diesem Fachbuch einen Beitrag zur Weiterentwicklung konzeptioneller Beratungslösungen vor, mit denen Klienten in Beratungen wirksame Unterstützung erhalten. Zielsetzung ist dabei ein Theorie-Praxis-Transfer, der für beide Seiten fruchtbar wird.

MEHR

 
Borken, 27. November 2017

Erster kreisweit ausgerichteter Fachtag

"Miteinander verbindet. Vereine stärken – Teilhabe verbessern"

Am Samstag (18. November) trafen sich im Bocholter Rathaus auf Einladung des Interkulturellen Netzwerks Westmünsterland über 50 Vertreterinnen und Vertreter deutsch-ausländischer Kulturvereine aus dem Kreis Borken sowie die Integrationsräte aus Bocholt und Gronau.

MEHR

 
Borken, 21. November 2017

Online-Umfrage zur Work-Life-Balance

Wer kennt das nicht? Immer weniger Menschen müssen im Berufs- und auch im Privatleben immer mehr leisten. Die Work-Life-Balance zu finden, das belegen viele Studien, wird zu einer immer größer werdenden Herausforderung in unserer Gesellschaft. Was tun?

MEHR

 
Münster / Borken, 17. November 2017

17_11_17_adventssammlung

Adventssammlung: "hinsehen, hingehen, helfen"

Münster. Am Samstag (18. November) beginnt die Adventssammlung von Caritas und Diakonie in Nordrhein-Westfalen unter dem Motto "hinsehen, hingehen, helfen". Drei Wochen lang bitten ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler um Spenden. Die Adventssammlung ist eine gemeinsame, ökumenische Aktion der beiden kirchlichen Wohlfahrtsverbände mit einer Tradition von mehr als 75 Jahren. Mit den Sammlungsgeldern wird die ehrenamtliche Arbeit vor Ort gestärkt. Zudem werden Projekte gefördert, bei denen keine staatliche Finanzierung greift. Ob Trauercafé, Begleitung von Demenzkranken oder Hausaufgabenhilfe für Flüchtlingskinder - die Spendengelder der Adventssammlung schaffen einen sozialen Mehrwert für Menschen, die Hilfe brauchen.

 
Raesfeld, 15. November 2017

20 Jahre Seniorenhaus Sankt Martin

Zum "runden" Jubiläum des Seniorenhauses Sankt Martin fand Ende September eine Festwoche statt, die alle Beteiligten - Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige, Mitarbeitende und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer - einbezog.

Im September 1997 wurde das Haus mit 48 Plätzen in 40 Einzel- und 4 Doppelzimmern eröffnet. Rund 80 Mitarbeitende inklusive der Azubis kümmern sich seitdem um die Bewohnerinnen und Bewohner im Alter von 64 bis 99 Jahren.

MEHR

 
Münster / Borken, 14. November 2017

Demokratie mit demokratischen Mitteln retten

Caritas sieht Mitverantwortung / AFD nicht das Problem sondern Symptom / Markt als "Maß aller Dinge" kein unabwendbares Naturereignis

Kevelaer / Münster (cpm). Offen sein für Gespräche statt populistische Hetzreden zu dämonisieren - das ist für Dr. Matthias Burchardt der Weg, dem Rechtsruck zu begegnen. Für den Kölner Universitätsdozenten sind die Wahlerfolge der AFD nicht das Problem, sondern Symptom eines durchaus verständlichen Unbehagens vieler ihrer Wähler, das allerdings von rechten "Rattenfängern" missbraucht werde.

MEHR

 
Borken / Velen, 11. November 2017

"Eine Million Sterne" leuchten in Velen und Borken

Am Samstag (11. November) leuchteten in den beiden Pfarrgemeinden, Borken und Velen, wieder die "Eine Million Sterne" von Caritas International. Bei Musik, Punsch und Selbstgebackenem konnten Zuschauer das Lichtermeer genießen.

MEHR

 
Münster / Borken, 10. November 2017

Kerzen leuchten für Flüchtlingskinder im Libanon

Bundesweites Patenprojekt ist in Münster gestartet / Höchste Beteiligung an Aktion "1 Million Sterne" im Bistum mit 14 Orten

Bistum Münster (cpm). 14 Caritasverbände im Bistum Münster beteiligen sich an der Solidaritätsaktion "1 Million Sterne" von Caritas international am nächsten Wochenende. In keinem anderen Bistum bundesweit brennen damit mehr Kerzen für syrische Flüchtlingskinder im Libanon.

MEHR

 
Münster / Borken, 23. Oktober 2017

Caritas: Mehr für Demokratie streiten

Projekt "First Step - Demokratie bewusst leben" für Engagement jenseits der Wahl / Gemeinsamen Nenner mit "besorgten Bürgern" finden

Münster (cpm). Um Demokratie mit Leben zu füllen, kann sich das Engagement nicht auf das Kreuz auf dem Wahlzettel erschöpfen. Es braucht nach Ansicht der Caritas im Bistum Münster mehr, um das Gespür für demokratische Werte und Verfahren wach zu halten. Mit dem Projekt "First Step - Demokratie bewusst leben" will sie die rund 55.000 Mitarbeiter in der Diözese dazu motivieren und sie sprechfähig gegenüber undemokratischen und nationalistischen Misstönen machen.

MEHR